Fall Selection 2017

read more

open now!
closes 23 July 2017

Science Goes to School

The DIPP School Project

The DIPP School Project “Science goes to school” is a platform where multinational teams of researchers offer biology workshops with hands-on experiments at Dresden schools.

The workshops are aimed at students from 8th to 12th grade (14 to 18 years old). Sessions are held in English about once each month. We believe that targeting a young audience of school students is ideal for triggering their curiosity for science and for raising interest in international cultures – the two major aims of the DIPP School Project.

Das DIPP-Schulprojekt

Im DIPP School Project „Science goes to school“ bieten internationale Doktoranden Biologie-Workshops mit praktischen Experimenten an Dresdner Schulen an.

Die in englischer Sprache gehaltenen Workshops richten sich an Schüler der 8. bis 12. Klasse (14 bis 18 Jahre) und finden einmal pro Monat statt. Durch die Interaktion mit den Jugendlichen möchten wir zwei Ziele erreichen: ihre Neugier auf Wissenschaft wecken und gleichzeitig ihr Interesse an ausländischen Kulturen erhöhen.

facebook logo

Follow “Science goes to school” on facebook

facebook.com/science2school

During these workshops, PhD students are available for discussions on diverse science or non-science related subjects, as career models or as internationals experiencing life in Dresden.

The “Science goes to school” mentors pupils in gaining new insights, such as succeeding through collaborative team efforts, gaining knowledge by inferring from experiments, and effectively communicating with classmates as well as international scientists. It also demonstrates that diverse nationalities and cultural backgrounds can come together to stimulate creative thinking beyond traditional ways and find innovative answers to today’s key questions towards a better future and life.

In 2011, the DIPP School Project was awarded the “Saxon Integration Award” (Website in German), which recognizes projects in Saxony that support tolerance and respect for people of different cultural, religious or ethnic backgrounds, and was recognized as “Hochschulperle” by the Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in January 2013.

Während der Workshops stehen die Doktoranden sowohl für wissenschaftliche Fragestellungen als auch für weitere Diskussionen zur Verfügung, so zum Beispiel zum Thema „Karrierechancen in der Wissenschaft“ oder zu Erfahrungen von Ausländern, die in Dresden leben.

„Science goes to school“ unterstützt die Schüler aktiv dabei, eigene Erfahrungen zu sammeln. Sie lernen, gemeinsam in einem Team erfolgreich zu sein, Erkenntnisse aus Experimenten zu gewinnen und effektiv mit Mitschülern und internationalen Wissenschaftlern zu kommunizieren. Das Projekt zeigt auch, wie wichtig es ist, dass unterschiedliche Nationalitäten und kulturelle Hintergründe zusammenkommen, um kreatives Denken abseits ausgetretener Pfade zu fördern. So können innovative Antworten auf die gesellschaftlichen Schlüsselfragen von heute und morgen gefunden werden.

2011 gewann das DIPP School Project den „Sächsischen Integrationspreis“, der Projekte auszeichnet, die sich für Toleranz und Respekt gegenüber Menschen unterschiedlicher kultureller, religiöser oder ethischer Hintergründe einsetzen. Im Januar 2013 wurde es vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als „Hochschulperle“ ausgezeichnet.

Intranet